Dienstag, 17. Oktober 2017

shabby Herbstkranz

Ja wirklich, es ist kaum zu glauben, aber ich bin wieder einmal hier! So viel ist passiert in der Zwischenzeit und für den Blog blieb keine Zeit... Wir haben endlich unser Häuschen gekauft und sind gerade an den dringendsten Renovationen und da kommt irgendwie eines zum Anderen. Mir scheint auch, als sei es Murphy's Law, dass wenn man mal anfängt, kommt viel mehr auf einem zu. Ja es ist wie verhext, kaum haben wir den Vertrag unterschrieben, ging eines nach dem anderen so langsam kaputt. Vom Tumbler, über die Herdplatte bis zur Dolby-Anlage :-(( Naja, trotzdem ist es schön, dass wir nun alles machen können, wie wir wollen. Gerade wurde die neuen Heizung eingebaut und der hintere Teil des Gartens wird vom Bagger im Winter komplett auf den Kopf gestellt werden, danach können wir planen und etwas wundervolles draus machen. Ein Cottage-Garten wäre natürlich mein Traum, aber wir müssen da wohl etwas realistisch bleiben :-)

Aber zurück zu den zauberhaften Herbsttagen, die wir gerade geniessen. Wir sind zwar im Garten gerade ganz streng am schuften, aber ich konnte es nicht lassen, von den abgeschnittenen Hagebutten etwas kleines zu machen. Ich wusste - wie meistens - nicht, was entstehen würde und fing einfach an. Aber schnell war mir klar, dass es einfach ein kleines Herbstkränzchen gibt, das ich euch gerne als kleinen Herbstgruss hier vorstelle. Ich war in der ganzen Zeit auch nicht ganz untätig, obschon jedes noch so kleine Projekt gefühlte Äonen dauert, bis es auch nur in die Nähe der Fertigstellung kommt. Das kommt daher, dass ich selten die Zeit habe und wenn, dann auch nur kurz. Dennoch: ohne geht nicht! Es ist wie Luft zum atmen für mich... So habe ich mir seit ungefähr Februar vorgenommen, das Gästezimmer in ein Spielzimmer mit Gästezimmerfunktion umzugestalten. Und wie immer muss alles natürlich ganz aufeinander abgestimmt sein und passen. Die Farben: nebst weiss, dominiert hellblau mit Akzenten in Karminrot. Alle Kissen inklusive Applikationen und eine Tagesdecke habe ich genäht. Aber wie gesagt, sobald möglich, stelle ich euch das alles vor ;-)

Jetzt gibt's erst mal ein wenig Herbstzauber...

Herzlich


Sarah







Sonntag, 16. April 2017

Ein süsser Frühlings-Ostergruss

Hier noch ein leckeres Rezept für Himbeer-Muffins als kleinen Ostergruss

Himbeer-Muffins mit Walnüssen
 
Für 12 Stück:
 
250g TK Himbeeren
300g Mehl
2TL Backpulver
1/2TL Natron
Schale von einer Bio-Zitrone
1 Ei
140g brauner Zucker
80ml Öl
200g Nature-Joghurt
100g Zartbitterkuvertüre (mein Tipp: weisse Kuvertüre oder Schokolade nehmen)
Walnüsse, Himbeeren und Puderzucker zum Garnieren.

1) Die Himbeeren antauen lassen. Backofen auf 180 Grad vorheizen und Muffinblech mit Förmchen vorbereiten.
 
2) Mehl, Backpulver, Natron, Zimt und Zitronenschale mischen.
 
3) Ei mit Zucker, Öl und Joghurt gut verrühren. Mehlmischung und Himbeeren zufügen und unterrühren.
 
4) Den Teig in die Papierförmchen füllen und alles auf der mittleren Einschubleiste 20- 25 Minuten backen. Vor dem Herausnehmen Muffins noch ca. 5 Minuten in der Form ruhen lassen.
 
5) Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und ich einen kleinen Spritzbeuten geben. Die Muffins mit Kuvertüre, einer Walnuss und einer Himbeere garnieren, anschliessend Puderzucker drüber streuen. Ich habe hier keine Kuvertüre, sondern normale Schokolade (schwarze und weisse) genommen, geschmolzen und mit dem Löffel drauf verteilt. Mein Geheimtipp ist die weisse Schokolade, die ist sooo lecker - natürlich nur, wenn man sie auch mag :-)

Lasst es euch schmecken und schöne Ostern euch allen!


Sarah


 








Samstag, 1. April 2017

Für's Osterfest: bunt und natürlich

 Für diese hübschen Eier, habe ich verschiedenes an Farben ausprobiert... Einerseits habe ich natürliche Farben gekauft Rotholz und Blauholz etc. und andererseits, habe ich es auch mit Kaffee versucht. Das Verfahren ist das übliche: In einer Pfanne die Zutaten aufkochen, Blätter, Gräser, Blümchen, Moos etc. sammeln und auf die Eier legen, dann mit Eierschalen ummanteln und mit einem Strumpf befestigen. Die Eier dann 10-15 Minuten kochen. Ich habe alte Netzstrümpfe genommen und das alleine hat schon ein ganz tolles Muster ergeben :-). Mitunter am schönsten fand ich aber mein Neuseeland-Ei :-D - also das dunkelviolette (wie schwarz) mit dem Farn.... Das mit Kaffee, hat nur mittelmässig geklappt, da es die Farbe nicht gut angenommen hat. Die handelsüblichen Naturfarben sind wie immer sehr schön geworden! Bei manchen habe ich sogar einfach zum Schluss nur frische Stiefmütterchen draufgeklebt, das seht ihr beim pinken oben rechts. Finde ich auch ganz süss so...
Dann noch das Körbchen schön dekoriert und fertig ist die Hexerei (dem Kochgebräu in allen Farben nach hätte man das denken können! :-)  )
 
Viel Spass beim Ausprobieren und ich kann die Naturfarben nur empfehlen!
 
Happy Easter
Sarah
 
 
 


 





 
 
Hier noch etwas detaillierter aus dem Netz ...

Übersicht: Farbstoffe zum Ostereier färben aus Küche und Garten

Rote Farbtöne Blaue Farbtöne
NaturstoffFärbung NaturstoffFärbung
Rote Beeterotviolett Holunderbeeren (auch Saft)graublau, schwarz
Rotkohlblätterrotviolett
Malventee (rot)rotHeidelbeerbeeren (auch Saft)graublau
Schwarze Johannisbeerbeerenrötlichgrau
ApfelbaumrinderötlichMalvenkraut (blau)graublau
Birkenbaumrinderötlich
 
Gelb-Orange-Braun Farbtöne Grüne Farbtöne
NaturstoffFärbungNaturstoffFärbung
Birkenblätter (welk)gelbgrünMatetee (kalt)lindgrün
Brennesselblättergelbgrün
Holunderblättergelbgrün bis bräunlichJohanniskrautgelbgrünlich
Matetee (heiß)hellgelb
Apfelbaumblättergelb
Goldrutenkraut, -blättergelbEfeublättergrünlich
Safrangelb
Fliederblütengelb
KamillenblütengelbSchachtelhalmkrautgrüngelb
Ahornblätter (rot, gelb)goldgelb
Karottenorangegelb
Ringelblumenblüten (getrocknet)beigeSpinatgrün
Eichenrindebraun
Haselnussstrauchblätterbraun
KaffeebraunPetersiliegrün
Teebraun
Zwiebelschalebraun

Übersicht: Farbstoffe zum Ostereier färben aus der Apotheke

Rote Farbtöne Blaue Farbtöne
NaturstoffFärbung NaturstoffFärbung
Brasilholz-, Rotholzspänerosarot, rotviolett, rotbraun Campecheholz-, Blauholzspäneblau, lila, schwarz
Cochenillepulverrot, rosa, lila
Krappwurzel (Färberröte)rot, rotbraun  
Pernambukholzspänerosa, pinkWaid (Küpenfarbstoff)blau
Ratanhiawurzelsandelholzfarben, rosabraun
rotes Sandelholzsandelholzfarben, rosabraun
 
Gelb-Orange-Braun Farbtöne Grüne Farbtöne
NaturstoffFärbungNaturstoffFärbung
Färberdistelkraut, Saflorgelb, kann auch ins Rötliche gehenWeinrautenkrautgrünlichgelb
GelbholzgelborangeYsopkrautgrünlichgelb
Kurkumawurzel (Gelbwurz)orangegelb
OdermenningkrautrötlichgelbWermutpflanzenkrautgrünlichgelb
Waukraut (gelbe Reseda)
So wird gefärbt:

1. Farbsud herstellen: Grobe Pflanzenteile (z.B. Rote Rüben, Karotten, usw. zerkleinern evt. raspeln. Farbsud herstellen, manche Substanzen wie Rinden und getrocknete Beeren müssen vorher eingeweicht werden. Aus frischen Pflanzen wie Rote Rüben, Spinat usw. kann sofort ein Farbsud hergestellt werden. Farbsud nach dem kochen filtern.
Die meisten Farben können durch bestimmte Zusätze intensiviert werden: Alaun intensiviert die Farbe; Eisennagel,bzw. Eisensalz verdunkelt die Farbe, insbesondere Grün und Gelb; Essig hellt die Farbe auf; Pottasche/Kaliumcarbonat verstärkt die Farbe

So stellen Sie den Sud her:
Lassen Sie die zerkleinerten Kräuter, Pflanzen, Hölzer, Beeren oder Schalen einweichen und einkochen und filtern Sie dann mit einem Sieb oder Kaffeefilter den Sud ab. In diesem Sud werden die Eier dann gefärbt.

Einige Richtlinien für 2L Wasser:
  • 500g Frischpflanzen und Gemüse sollten ohne Einweichzeit ca. 30-40 Minuten eingekocht werden
  • 30-100g Blätter/Beeren und Blüten sollten einige Stunden eingeweicht und danach 30-60 Minuten eingekocht werden
  • 30-100g Wurzeln, Rinder und Hölzer sollten 1-2 Tage eingeweicht und danach 1-2 Stunden eingekocht werden
  • 3-4 Teelöffel Pulver sollten 30 Minuten eingeweicht und danach 30 Minuten eingekocht werden.

2. Eier hart kochen vorher gründlich reinigen, ab Besten mit Essigwasser

3. gekochte Eier abschrecken und ungefähr eine halbe Stunde in den erkalteten Farbsud legen.
Zwischendurch die Eier mit einem Löffel herausholen umd die Fabintensität zu prüfen, ist die gewünschte Farbtiefe erreicht Eier zum Trocknen auf ein Küchentuch legen. Für zarte Farbtöne reicht ein kurzes Farbbad, kräftige Töne erfordern etwas Geduld. Bei ausgeblasenen Eier die Farbe sofort herauslaufen lassen und unter fließend kaltem Wasser abspülen.

4. die gefärbten Eier mit ein paar Tropfen Speiseöl oder einer Speckschwarte abreiben, das macht die Farbe leuchtender und die Eier bekommen einen schönen Glanz!


VERZIERUNGSTECHNIKEN:
Marmorierung: Man kann mit einem Plastikhandschuh etwas Eierfarbe verteilen und ein abgekochtes noch warmes Ei darin wälzen. Danach trocknen lassen und mehrmals wiederholen bis die gewünschte Farbintensität erreicht ist. Oder mit der sog. Wickeltechnik arbeiten. Dazu wird das Ei mit Zwiebelschalen umwickelt fest in einen Nylonstrumpf oder ein Stück Stoff eingebunden und so ins Farbbad gelegt. Den Strumpf erst abnehmen, wenn das Ei getrocknet ist.

Auf die gleiche Art und Weise kann man auch Blattmotive auf dem Ei anbringen:
Auf das Ei ein Blatt (z.B. Efeu, Petersilie) legen. Einem Strumpf über das Ei ziehen, dass das Blatt fixiert ist und danach in das Färbebad geben.Den Strumpf erst abnehmen, wenn das Ei getrocknet ist.

Muster und Batik: Wenn man vor dem Färben mit einem Pinsel oder Wattestäbchen kleine Muster mit Zitronensaft oder Zitronensaft-Konzentrat auf das gekochte Ei aufträgt, dann nehmen die so behandelten Stellen keine Farbe an.
Sie können auch mit flüssigem Wachs und einer Nadel Muster auf das ungefärbte Ei zeichnen. Das Ei ins Farbbad tauchen. Nach dem Färben und Trocknen das Wachs in einer Kerzenflamme abschmelzen. Auf dem farbigen Ei bleibt ein weißes Muster zurück.

Kratztechnik: Dazu brauchen sie Eier mit einer dicken Schale, die sie kräftig färben. Wenn die Farbe trocken ist, ritzen Sie mit einem Federmesser oder einer Klinge Verzierungen in die Schale.

Gesprenkelte Eier: Die Farbe wird mit einer Zahnbürste durch ein Teesieb auf das Ei gesprenkelt. Auch hier könnnen sie nach dem Trocknen in mehreren Durchgängen mehrere Farben aufzutragen.

Auf diese Art können Sie Eier mit allen möglichen Motiven und Verzierungen versehen. Auch Klebebilder, Wasserfarben, Filzstifte oder Konfetti, Stoffreste und vieles mehr können zum Einsatz kommen. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!
 
 
 

Dienstag, 10. Januar 2017

DIY bemalte (Kinder-)Garderobe

Hallo ihr Lieben, ich hoffe, ihr seid alle bereits gut im neuen Jahr angekommen! Nun ja, ich wollte ja noch die Weihnachtsdeko hier posten....aber, wie soll ich sagen, es hat, obschon fotografiert, einfach nicht gereicht... Ich bringe dann einfach dieses Jahr vor Weihnachten auch jene vom 2016 ;-P

So, jetzt aber zum 1. DIY-Projekt dieses Jahres (in der Hoffnung, es mögen noch zahlreiche folgen).

Schon als wir eingezogen sind, haben ich und mein Mann abgemacht, dass beim Treppenaufgang, unter dem Regal, eine Kindergarderobe Platz haben muss. Denn unser Eingang und die Garderobensituation ist extrem eng. Jetzt wurde es mehr als Zeit, dies endlich umzusetzen, aber  meine erste Frage war: wie?!
Ich habe mir viele Garderobenleisten angeschaut, von Kindergarderoben bis zu Shabby-Style, aber gepasst hatte nichts... Dann war klar, dass ich sie selber mache. Und da ich ein grosser Fan der Sujets von der Serie Babyglück von Spiegelburg bin, dachte ich mir, dass ich das sehr gerne hätte. Ich finde das hellblau mit dem Rot der Pilzchen etc. einfach so süss <3 Ich habe mir dann unser Nachtlicht und Spieldose etc. ganz genau angesehen und diese dann einfach abgezeichnet. Aber die Details verrate ich euch ganz unten in der Anleitung. Zuerst gibt's jetzt mal Bilder ;-)

Viel Spass und herzliche Grüsse

 
Sarah

 
 
Zur Hakenleiste hab ich dann noch ein Bänkchen für Hausschuhe etc. gemacht.
 



 

 
 
Anleitung:

Als erstes, habe ich mir ein Hellblau gemischt, das mir wirklich gefiel. Hierfür habe ich wieder den weissen Acryllack genommen und verschiedene Blautöne (Acrylfarbe) hinzugefügt, bis ich das gewünschte Ergebnis hatte.
Damit habe ich dann eine ganz unspektakuläre, handelsübliche weisse Garderobenleiste in mehreren Schichten damit bemalt.
Nach dem trocknen habe ich mir die Motive von Spiegelburg Babyglück gut angeschaut du versucht mit Bleistift abzuzeichnen, respektive auf die Garderobe zu zeichnen. So weit, so gut, um nicht zu sagen gar nicht schwer.
Jetzt kamen die grösseren Herausforderungen: und zwar, wie male ich so feine Details auf? Definitiv nicht mit Pinsel - da bin ich eine Pflaume hoch 3! Nach einigem Suchen, fand ich dann sehr feine Lackstifte in vielen Farben. Ich habe mir sehr viel davon versprochen und war doch recht enttäuscht, dass diese verschmierten, als ich sie mit dem Klarlack überstreichen wollte. Denn das ist der nächste Schritt... Nachdem alles fein säuberlich mit Farben aufgemalt war, wollte ich es mit Klarlack  fixieren. Aber eben, ich musste es mit vielen Anläufen und Ausbesserungen machen und schliesslich ist es geglückt :-) Aber schaut es euch selbst an... Sohnemann hat jedenfalls Freude!
Zur Vervollständigung habe ich dann noch eine Art Bänkchen gemacht. Einfach ein langes und 2 kurze Bretter mit Winkelchen fixiert, ebenfalls hellblau angemalt und mit Bleistift das Sujet aufgezeichnet. Da es aber grösser ist, habe ich es hier mit Pinsel und Farbe ausgemalt und dann mit Klarlack fixiert.

So jetzt wisst ihr wie es geht :-D
Ich wünsch euch gutes gelingen!
 









Dienstag, 6. Dezember 2016

Beinah wie ein Wintermärchen....

Und freudig warten wir auf noch mehr von den bezaubernden, klirrend weissen Kristallen...auf dass sie bald zahlreich vom Himmel fallen und alles unter einer zarten Decke verstecken...

Dazu noch etwas wunderbares von Rainer Maria Rilke

Es gibt so wunderweiße Nächte
 
Es gibt so wunderweiße Nächte,
drin alle Dinge Silber sind.
Da schimmert mancher Stern so lind,
als ob er fromme Hirten brächte
zu einem neuen Jesuskind.

Weit wie mit dichtem Diamantstaube
bestreut, erscheinen Flur und Flut,
und in die Herzen, traumgemut,
steigt ein kapellenloser Glaube,
der leise seine Wunder tut.



Ich wünsch euch eine friedvolle, mystische und besinnliche Adventszeit!

Herzlich
Sarah

 





 




 
 

Donnerstag, 29. September 2016

Nähen mit Jersey - Kinderleicht

So ihr Lieben, jetzt habe ich es endlich fertig gebracht und das langwierige Prunkstück ist vollendet. Etwa an Ostern angefangen, ist dieses Mäntelchen nun pünktlich zum Herbstbeginn parat :-D
Ja es hat eeeeewig und drei Tage gedauert, aber das ist auch kein Wunder, denn ich kam oft nur in 10-20-Minuten-Schritten oder teils gar nicht voran. Zudem habe ich mich nun zum 1. Mal an Jersey-Druckknöpfe gewagt und bin wirklich begeistert. Früher mussten die Dinger ja immer einzeln angenäht werden, also ein Hoch auf denjenigen, der die "neuen" Druckknöpfe erfunden hat. Und wie ihr vielleicht seht, habe ich sie auf der falschen Seite angebracht... aber was sollst, spielt keine Rolle ;-)
Aber nun von Anfang an... Ich habe Anfang des neuen Jahres vom neuen Buch "Nähen mit Jersey - Kinderleicht" gehört und habe es sofort Vorbestellt. Es ist ein Buch mit lauter einfachen Schnittmustern für Baby- und Kinderkleidung aus Jersey. Ich habe mich sehr darauf gefreut, da ich viel Gutes gelesen habe. Im ersten Moment war ich jedoch ein wenig enttäuscht, um ganz ehrlich zu sein! Ich fand die Auswahl recht simpel und etwas langweilig, resp. ideenlos. Jetzt muss ich aber sagen, dass die Schnittmuster doch recht praktisch sind, denn es einhaltet einfach das was man (Frau, bzw. Kind) so braucht. Von Hosen, über Shirts hin zu Mütze und (Rund-)Schal etc.
Mir hat natürlich das Jäckchen (oder Mäntelchen?) gleich gefallen und daher habe ich umgehend Stoff ausgesucht. Die Schnittmuster sind einfach und wirklich schnell genäht, alle Teile zurecht zuschneiden geht oft viel länger :-) Ich muss noch sagen, dass die Grössen wirklich sehr!! gross bemessen sind. Mein Sohn hat nun Grösse 80. Ich habe zuerst Grösse 80 zugeschnitten, fand es aber viel zu gross und habe dann eher der 74 angepasst. Nun mit seiner eigentlichen Grösse 80 ist ihm diese gute 74 immer noch ein wenig gross... aber anyway, lieber so als zu klein.

Das Endprodukt seht ihr hier. Ich finde es gerade so passend für den Herbst und süss ist sie alleweil. Und allen nähfreudigen mit Kindern kann ich das Buch empfehlen, sofern sie sich mit Basics zufrieden geben.

Herzliche Herbstgrüsse und auf ein andermal
Sarah
 


 
 

Samstag, 24. September 2016

September Greetings...

 Hallo ihr Lieben

Bald poste ich endlich mal wieder etwas gewerkeltes zum Thema DIY. Aber vorerst gibt's einfach einen kleinen Gruss vom wunderbaren Herbstanfang...
Ich weiss, so manch einer mag sie nicht, die Erika, ich schon. Ich finde ihre Farbe wunderbar und so toll zu kombinieren, gerade mit weissen Kürbissen ... und natürlich einer alten Suppenterrine :-)

Viel davon gibt es bei uns heuer nicht, denn die würden allesamt von Sohnemann abgeräumt werden ;-) aber ein bisschen muss sein.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen wundervollen Herbst mit hoffentlich viel solchen Sonnentagen wie jetzt!

Herzlich

Sarah








 

Dienstag, 9. August 2016

Ein Gartenfest unter dem Kirschbaum...

Ja nun war es wirklich so schnell schon so weit... Mein kleines grosses Baby ist schon 1 Jahr alt geworden. Ich muss sagen, das hat mich schon sentimental gemacht und in Gedanken bin ich oft 1 Jahr zurück gewandert. Ich hätte sehr gerne die Uhr nochmals auf diesen 6. August zurückgedreht. Wir hatten ein so schnelle und wunderbare Hausgeburt und die ersten Wochen zu dritt daheim waren wie im Traum, jeglicher Realität der Aussenwelt entrückt! Die Zeit vergeht wie im Fluge und ich freue mich über jedes kleine Bisschen, das er neu lernt und entdeckt, aber es ist auch immer ein wenig Wehmut dabei, weil sie viel zu schnell älter werden.

Aber nun zurück zum Geburtstag. Ich wollte so etwas machen, wie die Macherin von belle blanc, ergeben hat sich aber etwas ganz anderes. Ein Gartenfest unter dem Kirschbaum. Es war ein wunderbarer Tag und den Abend haben wir auch mit Kerzenschein noch genossen. Vielleicht gibt es euch Anregungen für euer nächstes Gartenfest oder ihr habt selber einen 1. Kindergeburtstag zu planen, wer weiss ;-)

Herzlich und auf ein andermal

Sarah


 


Der (nobake-)Cheese-Cake ist immer ein Highlight und seeehr schnell aufgegessen. Das Rezept habe ich von einem kleinen Cafe in einem noch kleineren Dörfchen, ganz oben an der Nordküste Schottlands... :-) Hier einfach mit fischen Blüten geschmückt.


 



Tafel und Umgebung habe ich nur mit einigen verschiedenen Kerzenständern, Laternen und kleinen Sträusschen, sowie Blütenblätter und einer Girlande geschmückt. Die Laternen, wie auch einige Blumenväschen habe ich in den Baumgehängt. so wirkt es ländlich, aber dennoch festlich.



Auch eine Candy-Bar durfte nicht fehlen und der Sirup-Spender war bei den kleinen Gästen sehr beliebt. Vieles der Deko in hellblau hatte ich noch vom letzten Jahr, da ich ja eine Baby-Shower machen wollte. Doch hat mir das liegen müssen ab der 30. Schwangerschaftswoche einen Strich durch die Rechnung gemacht. So konnte ich sie eben jetzt gut verwenden ;-)