Donnerstag, 7. Dezember 2017

Weihnachtszauber im Kinderzimmer...

Natürlich darf auch in einem Kinderzimmer die Weihnachtsstimmung nicht fehlen, oder?! Daher habe ich einen der seltenen freien Nachmittage genutzt und dem Spielzimmer ein wenig Weihnachtszauber verliehen. Und als erstes - ich hatte es schon lange im Kopf - musste die Kaminkonsole schleunigst wieder her! Denn mit dem Fenster war ich nie ganz und gar glücklich.  Aber das ist eine andere Geschichte, die ich dann erzähle (wenn ich noch daran denken sollte), wenn ich es schaffe, das Spielzimmer in all seien Einzelheiten hier vorzustellen...
Die Leuchtsterne habe ich zuerst noch belassen, aber ohne ist es nun doch viel schöner und natürlicher.

Die ("Weihnachts-")Überraschung ist gelungen und die kleinen Äuglein haben gestrahlt, besonders ab dem Nussknacker und dem kleinen Christbaumanhänger in Form eines Autos ;-D

Hier für euch die Bilder! (Der Rest folgt dann selbstverständlich auch noch ;-) ) Leider konnte ich erst gerade vor dem Eindunkeln fotografieren, dementsprechend sind auch die Fotos :-/

Liebe Adventsgrüsse
Sarah
 

 



 







 

Sonntag, 12. November 2017

Letzer Herbstodem....

Ja, der Herbst ist zwar in vollem Gange, aber ich bin, nachdem ich den Herbst in vollen Zügen genossen, alsbald bei Weihnachten angelangt. Ich verabschiede ich langsam von den herbstlichen Dekorationen und im Kopf formen sich die ersten Gedanken, bezüglich der Weihnachtsdeko.
Daher halte ich noch die letzten Züge fotografisch fest und melde mich dann dieses Jahr hoffentlich rechtzeitig, um meine Umsetzung des Weihnachtsfiebers hier wieder zu posten.

Bis dahin grüsse ich euch herbstlich & herzlich


Sarah


 






 

Mittwoch, 8. November 2017

Childrens Joy...

... oder Herbstdeko für Kinder...

Ich war vor einiger Zeit wieder im Bastelladen unseres benachbarten Dorfes und sah im Schaufenster eine Laterne mit Pilzen, einem Rehlein und diverser künstlicher Herbstlätter. Ich fand es wirklich hübsch und dachte mir...hhmmm, das könnte ich mi meinem Sohn machen, aber mit "echten" Sachen. Naja, echte Pilze und Rehlein nicht gerade, aber mit Ästen, Blättern, Nüssen und Hagebutten geht das doch ganz gut.

So gab es dann doch noch zwei gekaufte Pilze und Igelchen dazu und auch mein Sohn konnte mithelfen, diese Sachen, schön in die Laterne zu tun. Seither steht sie in der Stube und er darf sie gerne öffnen und damit spielen, wenn er mag. Also holt er ab und an die Igelchen heraus zum spielen, aber ansonsten schaut er einfach gerne rein, öffnet und schliesst das Türchen. Ich finde es einfach süss, dass die Deko auch mal für Kinder seid kann und soll. Aber ich muss gestehen, so viel wie früher habe ich nicht mehr, weil ich einfach nicht immer hinterher gehen und Nein sagen will. Aber es gibt ein paar kleine hübsche Dinge, die habe ich ihm erklärt, dass sie mir wichtig und nur zum angucken sind. Das klappt so eigentlich ganz gut. Dennoch ist mir bewusst, dass er nicht die Schuld hätte, würde etwas kaputt gehen, denn es ist meine Verantwortung, wenn ich etwas in seine Reichweite stelle, nicht seine! So fehlen mir zur Zeit auch all die kleinen Kerzchen und Laternen, die ich sonst immer hatte, aber das ist mir einfach zu gefährlich...

So, jetzt genug geplappert... hier das Resultat der Kinderherbstdeko :-)
                            

                                 Lasst es euch gut gehen   Enjoy
Sarah
 
 






 



 




Dienstag, 17. Oktober 2017

shabby Herbstkranz

Ja wirklich, es ist kaum zu glauben, aber ich bin wieder einmal hier! So viel ist passiert in der Zwischenzeit und für den Blog blieb keine Zeit... Wir haben endlich unser Häuschen gekauft und sind gerade an den dringendsten Renovationen und da kommt irgendwie eines zum Anderen. Mir scheint auch, als sei es Murphy's Law, dass wenn man mal anfängt, kommt viel mehr auf einem zu. Ja es ist wie verhext, kaum haben wir den Vertrag unterschrieben, ging eines nach dem anderen so langsam kaputt. Vom Tumbler, über die Herdplatte bis zur Dolby-Anlage :-(( Naja, trotzdem ist es schön, dass wir nun alles machen können, wie wir wollen. Gerade wurde die neuen Heizung eingebaut und der hintere Teil des Gartens wird vom Bagger im Winter komplett auf den Kopf gestellt werden, danach können wir planen und etwas wundervolles draus machen. Ein Cottage-Garten wäre natürlich mein Traum, aber wir müssen da wohl etwas realistisch bleiben :-)

Aber zurück zu den zauberhaften Herbsttagen, die wir gerade geniessen. Wir sind zwar im Garten gerade ganz streng am schuften, aber ich konnte es nicht lassen, von den abgeschnittenen Hagebutten etwas kleines zu machen. Ich wusste - wie meistens - nicht, was entstehen würde und fing einfach an. Aber schnell war mir klar, dass es einfach ein kleines Herbstkränzchen gibt, das ich euch gerne als kleinen Herbstgruss hier vorstelle. Ich war in der ganzen Zeit auch nicht ganz untätig, obschon jedes noch so kleine Projekt gefühlte Äonen dauert, bis es auch nur in die Nähe der Fertigstellung kommt. Das kommt daher, dass ich selten die Zeit habe und wenn, dann auch nur kurz. Dennoch: ohne geht nicht! Es ist wie Luft zum atmen für mich... So habe ich mir seit ungefähr Februar vorgenommen, das Gästezimmer in ein Spielzimmer mit Gästezimmerfunktion umzugestalten. Und wie immer muss alles natürlich ganz aufeinander abgestimmt sein und passen. Die Farben: nebst weiss, dominiert hellblau mit Akzenten in Karminrot. Alle Kissen inklusive Applikationen und eine Tagesdecke habe ich genäht. Aber wie gesagt, sobald möglich, stelle ich euch das alles vor ;-)

Jetzt gibt's erst mal ein wenig Herbstzauber...

Herzlich


Sarah







Sonntag, 16. April 2017

Ein süsser Frühlings-Ostergruss

Hier noch ein leckeres Rezept für Himbeer-Muffins als kleinen Ostergruss

Himbeer-Muffins mit Walnüssen
 
Für 12 Stück:
 
250g TK Himbeeren
300g Mehl
2TL Backpulver
1/2TL Natron
Schale von einer Bio-Zitrone
1 Ei
140g brauner Zucker
80ml Öl
200g Nature-Joghurt
100g Zartbitterkuvertüre (mein Tipp: weisse Kuvertüre oder Schokolade nehmen)
Walnüsse, Himbeeren und Puderzucker zum Garnieren.

1) Die Himbeeren antauen lassen. Backofen auf 180 Grad vorheizen und Muffinblech mit Förmchen vorbereiten.
 
2) Mehl, Backpulver, Natron, Zimt und Zitronenschale mischen.
 
3) Ei mit Zucker, Öl und Joghurt gut verrühren. Mehlmischung und Himbeeren zufügen und unterrühren.
 
4) Den Teig in die Papierförmchen füllen und alles auf der mittleren Einschubleiste 20- 25 Minuten backen. Vor dem Herausnehmen Muffins noch ca. 5 Minuten in der Form ruhen lassen.
 
5) Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und ich einen kleinen Spritzbeuten geben. Die Muffins mit Kuvertüre, einer Walnuss und einer Himbeere garnieren, anschliessend Puderzucker drüber streuen. Ich habe hier keine Kuvertüre, sondern normale Schokolade (schwarze und weisse) genommen, geschmolzen und mit dem Löffel drauf verteilt. Mein Geheimtipp ist die weisse Schokolade, die ist sooo lecker - natürlich nur, wenn man sie auch mag :-)

Lasst es euch schmecken und schöne Ostern euch allen!


Sarah


 








Samstag, 1. April 2017

Für's Osterfest: bunt und natürlich

 Für diese hübschen Eier, habe ich verschiedenes an Farben ausprobiert... Einerseits habe ich natürliche Farben gekauft Rotholz und Blauholz etc. und andererseits, habe ich es auch mit Kaffee versucht. Das Verfahren ist das übliche: In einer Pfanne die Zutaten aufkochen, Blätter, Gräser, Blümchen, Moos etc. sammeln und auf die Eier legen, dann mit Eierschalen ummanteln und mit einem Strumpf befestigen. Die Eier dann 10-15 Minuten kochen. Ich habe alte Netzstrümpfe genommen und das alleine hat schon ein ganz tolles Muster ergeben :-). Mitunter am schönsten fand ich aber mein Neuseeland-Ei :-D - also das dunkelviolette (wie schwarz) mit dem Farn.... Das mit Kaffee, hat nur mittelmässig geklappt, da es die Farbe nicht gut angenommen hat. Die handelsüblichen Naturfarben sind wie immer sehr schön geworden! Bei manchen habe ich sogar einfach zum Schluss nur frische Stiefmütterchen draufgeklebt, das seht ihr beim pinken oben rechts. Finde ich auch ganz süss so...
Dann noch das Körbchen schön dekoriert und fertig ist die Hexerei (dem Kochgebräu in allen Farben nach hätte man das denken können! :-)  )
 
Viel Spass beim Ausprobieren und ich kann die Naturfarben nur empfehlen!
 
Happy Easter
Sarah
 
 
 


 





 
 
Hier noch etwas detaillierter aus dem Netz ...

Übersicht: Farbstoffe zum Ostereier färben aus Küche und Garten

Rote Farbtöne Blaue Farbtöne
NaturstoffFärbung NaturstoffFärbung
Rote Beeterotviolett Holunderbeeren (auch Saft)graublau, schwarz
Rotkohlblätterrotviolett
Malventee (rot)rotHeidelbeerbeeren (auch Saft)graublau
Schwarze Johannisbeerbeerenrötlichgrau
ApfelbaumrinderötlichMalvenkraut (blau)graublau
Birkenbaumrinderötlich
 
Gelb-Orange-Braun Farbtöne Grüne Farbtöne
NaturstoffFärbungNaturstoffFärbung
Birkenblätter (welk)gelbgrünMatetee (kalt)lindgrün
Brennesselblättergelbgrün
Holunderblättergelbgrün bis bräunlichJohanniskrautgelbgrünlich
Matetee (heiß)hellgelb
Apfelbaumblättergelb
Goldrutenkraut, -blättergelbEfeublättergrünlich
Safrangelb
Fliederblütengelb
KamillenblütengelbSchachtelhalmkrautgrüngelb
Ahornblätter (rot, gelb)goldgelb
Karottenorangegelb
Ringelblumenblüten (getrocknet)beigeSpinatgrün
Eichenrindebraun
Haselnussstrauchblätterbraun
KaffeebraunPetersiliegrün
Teebraun
Zwiebelschalebraun

Übersicht: Farbstoffe zum Ostereier färben aus der Apotheke

Rote Farbtöne Blaue Farbtöne
NaturstoffFärbung NaturstoffFärbung
Brasilholz-, Rotholzspänerosarot, rotviolett, rotbraun Campecheholz-, Blauholzspäneblau, lila, schwarz
Cochenillepulverrot, rosa, lila
Krappwurzel (Färberröte)rot, rotbraun  
Pernambukholzspänerosa, pinkWaid (Küpenfarbstoff)blau
Ratanhiawurzelsandelholzfarben, rosabraun
rotes Sandelholzsandelholzfarben, rosabraun
 
Gelb-Orange-Braun Farbtöne Grüne Farbtöne
NaturstoffFärbungNaturstoffFärbung
Färberdistelkraut, Saflorgelb, kann auch ins Rötliche gehenWeinrautenkrautgrünlichgelb
GelbholzgelborangeYsopkrautgrünlichgelb
Kurkumawurzel (Gelbwurz)orangegelb
OdermenningkrautrötlichgelbWermutpflanzenkrautgrünlichgelb
Waukraut (gelbe Reseda)
So wird gefärbt:

1. Farbsud herstellen: Grobe Pflanzenteile (z.B. Rote Rüben, Karotten, usw. zerkleinern evt. raspeln. Farbsud herstellen, manche Substanzen wie Rinden und getrocknete Beeren müssen vorher eingeweicht werden. Aus frischen Pflanzen wie Rote Rüben, Spinat usw. kann sofort ein Farbsud hergestellt werden. Farbsud nach dem kochen filtern.
Die meisten Farben können durch bestimmte Zusätze intensiviert werden: Alaun intensiviert die Farbe; Eisennagel,bzw. Eisensalz verdunkelt die Farbe, insbesondere Grün und Gelb; Essig hellt die Farbe auf; Pottasche/Kaliumcarbonat verstärkt die Farbe

So stellen Sie den Sud her:
Lassen Sie die zerkleinerten Kräuter, Pflanzen, Hölzer, Beeren oder Schalen einweichen und einkochen und filtern Sie dann mit einem Sieb oder Kaffeefilter den Sud ab. In diesem Sud werden die Eier dann gefärbt.

Einige Richtlinien für 2L Wasser:
  • 500g Frischpflanzen und Gemüse sollten ohne Einweichzeit ca. 30-40 Minuten eingekocht werden
  • 30-100g Blätter/Beeren und Blüten sollten einige Stunden eingeweicht und danach 30-60 Minuten eingekocht werden
  • 30-100g Wurzeln, Rinder und Hölzer sollten 1-2 Tage eingeweicht und danach 1-2 Stunden eingekocht werden
  • 3-4 Teelöffel Pulver sollten 30 Minuten eingeweicht und danach 30 Minuten eingekocht werden.

2. Eier hart kochen vorher gründlich reinigen, ab Besten mit Essigwasser

3. gekochte Eier abschrecken und ungefähr eine halbe Stunde in den erkalteten Farbsud legen.
Zwischendurch die Eier mit einem Löffel herausholen umd die Fabintensität zu prüfen, ist die gewünschte Farbtiefe erreicht Eier zum Trocknen auf ein Küchentuch legen. Für zarte Farbtöne reicht ein kurzes Farbbad, kräftige Töne erfordern etwas Geduld. Bei ausgeblasenen Eier die Farbe sofort herauslaufen lassen und unter fließend kaltem Wasser abspülen.

4. die gefärbten Eier mit ein paar Tropfen Speiseöl oder einer Speckschwarte abreiben, das macht die Farbe leuchtender und die Eier bekommen einen schönen Glanz!


VERZIERUNGSTECHNIKEN:
Marmorierung: Man kann mit einem Plastikhandschuh etwas Eierfarbe verteilen und ein abgekochtes noch warmes Ei darin wälzen. Danach trocknen lassen und mehrmals wiederholen bis die gewünschte Farbintensität erreicht ist. Oder mit der sog. Wickeltechnik arbeiten. Dazu wird das Ei mit Zwiebelschalen umwickelt fest in einen Nylonstrumpf oder ein Stück Stoff eingebunden und so ins Farbbad gelegt. Den Strumpf erst abnehmen, wenn das Ei getrocknet ist.

Auf die gleiche Art und Weise kann man auch Blattmotive auf dem Ei anbringen:
Auf das Ei ein Blatt (z.B. Efeu, Petersilie) legen. Einem Strumpf über das Ei ziehen, dass das Blatt fixiert ist und danach in das Färbebad geben.Den Strumpf erst abnehmen, wenn das Ei getrocknet ist.

Muster und Batik: Wenn man vor dem Färben mit einem Pinsel oder Wattestäbchen kleine Muster mit Zitronensaft oder Zitronensaft-Konzentrat auf das gekochte Ei aufträgt, dann nehmen die so behandelten Stellen keine Farbe an.
Sie können auch mit flüssigem Wachs und einer Nadel Muster auf das ungefärbte Ei zeichnen. Das Ei ins Farbbad tauchen. Nach dem Färben und Trocknen das Wachs in einer Kerzenflamme abschmelzen. Auf dem farbigen Ei bleibt ein weißes Muster zurück.

Kratztechnik: Dazu brauchen sie Eier mit einer dicken Schale, die sie kräftig färben. Wenn die Farbe trocken ist, ritzen Sie mit einem Federmesser oder einer Klinge Verzierungen in die Schale.

Gesprenkelte Eier: Die Farbe wird mit einer Zahnbürste durch ein Teesieb auf das Ei gesprenkelt. Auch hier könnnen sie nach dem Trocknen in mehreren Durchgängen mehrere Farben aufzutragen.

Auf diese Art können Sie Eier mit allen möglichen Motiven und Verzierungen versehen. Auch Klebebilder, Wasserfarben, Filzstifte oder Konfetti, Stoffreste und vieles mehr können zum Einsatz kommen. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!